Gold Mountain Software | Phoenix Slides

Phoenix Slides Hilfe

Übersicht

Phoenix Slides ist ein schneller Thumbnail- und Diaschau Bildbetrachter. Ebenso können verlustfreie JPEG Umwandlungen vorgenommen, sowie EXIF-Daten von Digitalkameras angezeigt werden. Das Programm benötigt OS X 10.9 oder höher.

Inhalt


Bedienung

Benutzen Sie die Verzeichnisdarstellung im oberen Teil des Programmfensters, um zum gewünschten Verzeichnis zu gelangen. Ebenso können Sie Dateien oder Ordner einfach in das Programmfenster oder auf das Programmicon ziehen. Starten Sie die Diaschau durch einen Klick auf den "Diaschau"-Button, mittels der Taste Return oder durch einen Doppelklick auf ein Vorschaubild.


Benutzung der Verzeichnis-Darstellung

Zusätzlich zur normalen Bedienung per Mausklick können Sie auch Verzeichnisse direkt durch Eintippen des Namens anspringen.

Die erste Spalte der Verzeichnis-Darstellung zeigt alle verfügbaren Laufwerke. Diese Liste wird automatisch aktualisiert, sobald Festplatten, Partitionen oder Images gemoutet oder entfernt werden. Die Liste wird ebenso zeitnah aktualisiert, sobald das aktuelle Verzeichnis verschoben, umbenannt oder gelöscht wurde. Um ein erneutes Einlesen nach Änderungen zu erzwingen, klicken Sie einfach den Verzeichnisnamen nochmals an.

Mittels der Option "Unterverzeichnisse" sucht das Programm nicht nur im aktuellen Verzeichnis nach darstellbaren Bildern, sondern auch in allen, dem aktuellen Verzeichnis untergeordneten Verzeichnissen. Die Suche und Darstellung der Vorschaubilder erfolgt zuerst über die untergeordneten Verzeichnisse, gefolgt vom aktuellen Verzeichnis. Dieses Feature ist manchmal recht spaßig, vor allem wenn man sich Grafiken und Bestandteile von Programm-Bundles anschaut...

Das Programm unterstützt Drag und Drop vonVerzeichnissen und Dateien auf Finder-Fenster. Diese 'gehaltenen Dateien oder Ordner' werden während des Vorgangs als transparentes Vorschaubild angezeigt. (Ebenso können auch Nicht-Bilddateien so 'benutzt' werden. Dies ist kein Bug, sondern ein Feature! :o)

Wenn Sie einen Ordner zur Anzeige/Auflistung auswählt haben, erzeugt das Programm anhand der Dateierweiterung (Bspw. .jpg oder Buchstabencode wie z.B. 'PICT') die Vorschaubilder. Phoenix Slides unterstützt alle Bildformate, die auch Mac OS X darstellen kann (bzw. alles was NSImage lesen kann).


Vorschaubilder / Thumbnails

Nachdem das Programm alle Dateinamen des gewählten Verzeichnisses ermittelt hat, werden die Vorschaubilder erstellt. Die Vorschaubilder/Thumbnails werden nur im Hauptspeicher gehalten (nicht auf Platte gesichert) und verfallen, sobald Sie das Programm beenden.

Phoenix Slides zeigt Ihnen rudimentäre Informationen (Dateiname, Dateigröße und Bilddimensionen) der gewählten Datei(en) in der Statusleiste am unteren Fensterrand an.

Mittels des Schiebereglers unten rechts kann die Anzeigegröße der Vorschaubilder von/auf 40-160 Pixel in der Breite vergrößert/verkleinert werden (intern arbeitet das Programm generell mit 160 Pixeln Breite).

Für diejenigen die es interessiert: Phoenix Slides benutzt die schnelle Epeg Bibliothek zur Erzeugung der Vorschaubilder. Vorschaubilder aller Nicht-JPGs werden langsamer erstellt.


Bilderauswahl

Markieren Sie die gewünschten Bilder um eine Diaschau zu starten, diese in den Papierkorb zu verschieben oder um ein Bild als Schreibtischhintergrund festzulegen. Zur Auswahl eines Bildes klicken Sie einfach einmal auf das Vorschaubild. Mit gedrückter Umschalttaste und Mausklick(s) können Sie eine Auswahl erweitern. Selektives auswählen/abwählen einzelner Bilder erfolgt mittels Apfel-Mausklick. Ebenso können Bilder markiert werden, indem Sie auf dem Arbeitsplatz des Vorschaufensters (dem sog. Whitespace) mit gedrückter Maustaste über die Bilder fahren.

Ja, auch die Tastatur kann benutzt werden. Allerdings funktioniert das nur zur Auswahl eines einzelnen Vorschaubilds...

Bilder verschieben

Sie können aus dem Programm ein oder mehrere Vorschaubilder aus dem Programm in z.B. ein Finder-Fenster ziehen (kopiert die Bilder) oder auf andere Programmicons (zur Bildbearbeitung o.ä.) ziehen.

Im Finder zeigen

Die meisten Menüpunkte dürften selbsterklärend sein. Doch "Anzeige im Finder" bedarf einer kurzen Erklärung: Wenn eines oder mehrere Bilder ausgewählt wurden weist Phoenix Slides den Finder an, diese zu kopieren. Wurden jedoch Bilder aus unterschiedlichen Unterverzeichnissen ausgewählt (aktivierte Option 'Unterverzeichnisse') liegt die Verwaltung/Ausführung dieser Dateien beim Finder. Wurden keine Datei ausgewählt, so öffnet sich lediglich der aktuelle Ordner.



Diaschau

Die Diaschau operiert, je nach Auswahl, folgendermaßen:

Sie können die Diaschau sofort starten und müssen nicht warten, bis alle Vorschaubilder erzeugt/eingelesen wurden.

Während der Diaschau

Gesteuert wird diese mit der Tastatur. Drücken Sie 'h' oder '?' wird eine kurze Bedienungshilfe angezeigt (siehe auch Auflistung unten). Wollen Sie Zugriff auf das Programmmenü, so bewegen Sie den Mauscursor zum oberen Bildschirmrand.

Mit den Tasten 1 bis 9 steuern Sie die automatische Wiedergabe der Diaschau. Die gedrückte Taste/Zahl entspricht der Anzeigedauer eines Bildes in Sekunden. Mit der Taste '0' oder der Zurück-Taste (Cursor links / Cursor oben) stoppt die automatische Diaschau-Wiedergabe.

Die Diaschau stoppt automatisch, wenn das letzte Bild erreicht wurde. Durch Wahl des Menüpunktes 'Endlosschleife' kann bspw. eine bedienungsfreie Endlos-Bilderschau dargestellt werden.

Während einer Diaschau können Sie mittels z.B. Apfel-TAB zu anderen Applikationen wechseln. Die Diaschau läuft dabei im Hintergrund weiter. Ein Mausklick auf das Bildfenster bringt dieses wieder in den Vordergrund.

Standardmäßig werden Bilder, die kleiner als die Bildschirmfläche/Auflösung sind, verkleinert, in Originalgröße angezeigt. Zur Vollbildanzeige wählen Sie den Menüpunkt 'Kleine Bilder auf Bildschirmgröße skalieren' (oder per Tastenkombination 'Apfel e').

Vergrößern oder verkleinern (zoomen) können Sie die Anzeige mit den Tasten <+> oder <->. Am Besten nutzen Sie die Tasten auf dem Nummernpad, wo sie ohne extra betätigung der Umschalttaste verfügbar sind. Ist das Bild größer als die Bildschirmfläche, so kann der Ausschnitt mit den Zahlen auf dem Nummernpad, der Maus oder - falls verfügbar - mit dem Mausrad verschoben werden. Taste '=' zeigt das Bild in der Originalgröße an (Zoom 100%). Um das Bild auf Bildschirmgröße passend zu vergrößern/verkleinern, drücken Sie die Taste '*'.


Diaschau Kurzbedienung

Leerschritt    Pause/Diaschau starten; nächstes Bild
→↓ Nächstes Bild
←↑ Ein Bild zurück
Bild ab 10 Bilder vor
Bild hoch 10 Bilder zurück
home gehe zum ersten Bild
end gehe zum letzten Bild
⌘E Kleine Bilder auf Bildschirmgröße zoomen
0 Diaschau Pause
1-9 Automatische Diaschau, alle n Sekunden
! Automatische Diaschau, alle 1/2 Sekunde
h, ? Kurzhilfe anzeigen/verbergen
i Dateiname anzeigen/verbergen
⇧IWeitere EXIF-Tags
F2-F12 Bild einer Gruppe 'n' zuordnen
⌘F2-F12 Bild-Gruppenzuweisung aufheben
F1 Gruppenzuweisung aufheben
r Drehen um 90° (im Uhrzeigersinn)
l Drehen um 90 (gegen den Uhrzeigersinn)
+/- Zoom (größer/kleiner)
= Originalgröße
* Passend vergrößern
1-9 (Nummernblock) Gezoomtes Bild verschieben
esc, q Diaschau beenden


JPEG Transformation

Phoenix Slides kann JPEG Bilder verlustfrei bearbeiten. Tatsächlich nutzt das Programm Code von jpegtran (inklusive des EXIF-Patches) und unterstützt all dessen erweiterte Optionen, die im Nachfolgenden erklärt werden:

Nicht umwandelbare Kantenblöcke entfernen - Ein verlustfreies Drehen funktioniert nur für die Bilder perfekt, deren Bildgröße perfekt in das JPEG-iMCU Blockraster fallen. D.h. alle Bildformate deren horizontale und vertikale Pixelanzahl sich glatt durch 8 oder 16 teilen lassen. Falls das Bildformat nicht diesen Teilern entspricht, kann das Bild beschnitten werden. Dann, wenn diese Option gesetzt wurde, werden einige Pixel am Bildrand entfernt, um wieder auf den korrekten 8 / 16 Pixel-Teiler zu kommen. Aber um nicht noch länger im technischen Kauderwelsch zu verweilen, hier ein Auszug aus der jpegtran Dokumentation (engl):

jpegtran's default behavior when transforming an odd-size image is designed
to preserve exact reversibility and mathematical consistency of the
transformation set.... Transpose is able to flip the entire image
area.  Horizontal mirroring leaves any partial iMCU column at the right edge
untouched, but is able to flip all rows of the image.  Similarly, vertical
mirroring leaves any partial iMCU row at the bottom edge untouched, but is
able to flip all columns.  The other transforms can be built up as sequences
of transpose and flip operations; for consistency, their actions on edge
pixels are defined to be the same as the end result of the corresponding
transpose-and-flip sequence.

Umwandeln in Progressiv-JPEG - Wird meist benötigt um bei einem langsamen Dateitransfer das Bild zeilenweise, statt erst nach dem kompletten Download darzustellen. Das Bild baut sich hierbei mit steigender Qualität sichtbar auf.

Huffman-Table optimieren - Zeit-/Rechenintensiveintensive Funktion, jedoch erzeugt diese leicht kleinere Bilder

In Graustufen umwandeln - Entfernt aus einem Bild die Farbinformation (Chroma), behält aber die Luminanz. Kurzum: Erzeugt ein S/W Bild.

JPEG Marker behalten/entfernen/Kommentare behalten - Variable Optionen um zusätzliche (Text)-Nutzdaten aus JPEG-Bildern zu entfernen oder beizubehalten, die im JPEG-Dateiheader angesiedelt sind. Dies sind z.B. Belichtungsdaten einer Digitalkamera.

Phoenix Slides wird Sie aber auf jeden Fall darauf hinweisen, wenn nicht umkehrbare Bildmanipulationen vorgenommen werden.

Gruppen/Kategorien


Phoenix Slides stellt Ihnen temporäre Gruppen oder Kategorien bereit, mit denen Sie Bilder sortieren können. Während einer Slideshow können Sie mit den Tasten F2 bis F12 (sofern diese nicht schon vom System anderweitig belegt wurden) das angezeigte Bild einer Gruppe zuordnen.
Dann, im der Vorschauanzeige können Sie sich ihre 'Sortierung' durch Auswhal von F2 bis F12 anzeigen lassen. Eine Abwahl eines Bildes (entfernung aus der Gruppenselektion) wird durch die Taste(n) Apfel F2 bis F12 erreicht (im Vorschau- oder Vollbildmodus). Um alle Zuordnungen zu löschen (nicht die Bilder), dürcken Sie Taste F1 im Vollbildmodus, oder Apfel-F1 in der Vorschauanzeige. Diese schnelle Ein-Tasten-Zuordnung ist dann nützlich, um eine Gruppe (markiert unter F2) von Bildern anschließend 'auf einen Rutsch' zu drehen, und die 'F3 Gruppe' zu löschen o.ä.

Diese Gruppenselektion ist nur temporär. Alle sog. 'Markierungen' gehen verloren, sobald Sie das Programm beenden. .

 

Die 'Phoenix Slides Story'

Eines Tages brachte Jim (der leitende Professor des Institus, bei dem ich arbeite) einige Foto-CDs aus Thailand mit. Komm, laß uns die anschauen, sagte er. Wir durchsuchten die Büro-Macs nach einem geeigneten Programm, doch wir fanden keines. Schließlich quälten wir uns mit dem Programm Vorschau im Vollbildmodus herum. Fürchterlich! Wir konnten noch nicht einmal Bilder im Vollbildmodus drehen. So entschloß ich mich, mein eigenes Programm zu schreiben.

Gab es da nicht ein Programm Namens Curator, von Caffeine Software? Es ist toll, doch 1) wurde es nicht mehr weiterentwickelt, 2) die Verzeichnisdarstellung ist sowas vor dröge und 3) muß man vor der Anzeige eines Bildes warten, bis das Vorschaubild erstellt wurde. An einen sofortigen Start einer Diaschau ist gleich gar nicht zu denken. Erst ist langes Warten angesagt! WARUM?
All diese Probleme sollten mein Programm nicht haben. Aber nichtsdestotrotz wurde die Programmumsetzung durch Teile von 'Curator' inspiriert.

Warum Phoenix? Neben dem mythologischen Ursprung ziert der Phoenix prominent das Wappen der Stadt San Francisco (wo ich lebe). Und ich bin ein Fan von Fawkes - Dumbledore's Phoenix aus den Harry Potter Büchern.


Danksagung

Dank an David Chow und seine unheimliche Begabung, mein Programm zum Absturz zu bringen.

Ebenso gilt mein Dank allen, von deren Quellcode ich lernen und Ideen übernehmen konnte. Im Einzelnen: rasterman (Epeg), Allan Hsu (Magic Lantern) und Marc Liyanage (EpegWrapper).

Ebenso mein Dank an Thomas Steg, Karlsruhe (Deutschland) für die deutsche Lokalisation des Programms und der Text-Dokumentation.

Ebenso mein Dank an César Piñera für die spanische Lokalisation; Laurent Bovet für die französisch Lokalisation; und Silvano Dotti für die italienisch Lokalisation.

Mein Dank geht auch an Adrian Gonzales vom The Icestorm Network für die großzügige Bereitstellung des Serverplatzes.

Und natürlich Danke an meinen alten Chef - für die Kündigung. Lassen wir Phoenix Slides einfach als Mahnmal dienen, für Vorteile der Arbeitslosigkeit.


Hilfe gesucht

Ich suche Hilfe bei der Lokalisierung des Programms. Wenn Du das Programm in Deine Muttersprache übersetzen will/kannst, bitte kontaktiere mich.

Ebenso könnt Ihr für das kostenlose Programm einen kleinen, freiwilligen Beitrag leisten oder mir ein Buch zukommen lassen (Cocoa, perl, linguistics), oder eben Geld, Skateboarding stuff, whatsoever... :)


Versions Historie (engl.)

2014.08.21 1.4 2014.05.14 1.3.1 2014.01.11 1.3 2012.10.14 1.2.8 2012.07.27 1.2.7 2009.08.31 1.2.6 2009.03.23 1.2.5 2007.05.01 1.2.4 2007.04.20 1.2.3 2006.10.25 1.2.2 2006.01.03 1.2.1 2005.08.03 1.2
2005.07.06 1.1 2005.04.28 1.0 first public release.

Kontakt / Lizenz

Offizielle Webseite: http://blyt.net/phxslides/

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons License.

Copyright 2005-2014 by Dominic Yu. This software is free and open source. You are free to use it for non-commercial purposes. Derivative works must give proper credit to me and be shared under the same license, unless I give written permission stating otherwise.
Copyright 2005-2014 by Dominic Yu. Diese Software ist kostenlos und Open Source. Sie kann im Nicht-Kommerziellen Umfeld frei ge-/ und benutzt werden. Derivate dieses Programm bedürfen der Erwähnung meiner Person in der Dokumentation und dürfen nur unter derselben Lizenz vertrieben/verbreitet werden. Ausnahmen erforderen eine schriftliche Genehmigung.

Ende der Dokumentation.